Wir fordern die Einführung städtisch organisierter Kooperationsmodelle zwischen Hilfsorganisationen wie der Tafel e.V., Foodsharing e.V., The Good Food und Handel und Gewerbe zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung. Unternehmen, die sich der Teilnahme verweigern, sollen die Abfallgebühren drastisch erhöht werden.

Die Stadt Köln sollte hier mit gutem Beispiel voran gehen und die in Modellversuchen bereits erprobte konsequente Lebensmittelabfallvermeidung in städtischen Kantinen, Schulen, Kitas, Mensen forcieren. Die Stadt Köln soll diese Ergebnisse flächendeckend umsetzen.

Wir fordern eine Speiseabfalltonnenpflicht für die Gastronomie. Es hat sich gezeigt, dass Beratungsangebote für die Gastronomie zur Entsorgung von organischen Abfällen und Speiseresten notwendig sind, damit die verpflichtende Einführung einer Speiseabfalltonne akzeptiert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.