#KeinGradWeiter: 10.000 in Köln auf der Straße – 200.000 in Deutschland – Millionen auf der Welt

Danke! Heute waren wir mit mehr als 10.000 Menschen in Köln auf der Straße, an 461 Orten in Deutschland wurden über 200.000 Leute gezählt. Wir fordern von der Bundesregierung: #KeinGradWeiter! Morgen kämpfen wir weiter für #Klimagerechtigkeit. Wir fahren entweder gemeinsam mit Ende Gelände zu Alle Dörfer bleiben oder in den Dannenröder Wald. Auf geht’s – […]

26.09.20 – Solidemo für Alle Dörfer bleiben und Widerstandskunst

Kein Grad weiter – heißt keinen Meter weiter für die Kohlebagger! Kommt zur Demo am Samstag, den 26.9.2020, um 12 Uhr in Hochneukirch am Tagebau-Garzweiler II Ein Kohleausstieg 2038 ist zu spät! Wir gehen zusammen mit Alle Dörfer Bleiben auf die Straße, um unsere Solidarität mit Ende Gelände und den Anti-Kohle-Kidz auszudrücken. Wir fahren zusammen […]

Klima-Wahl-O-Mat zur Kommunalwahl in Köln

✅ Autofreie Innenstadt✅ Fahrscheinloser ÖPNV✅ Grüngürtel erhalten Mit welcher Partei oder Wähler:innengruppe ist was möglich? Finde es heraus mit dem Klimawahlhelfer von FridaysForFuture Köln. Wir helfen dir, bei der Kommunalwahl in Köln am 13.09. die richtige Wahl zu treffen: https://www.klimawahlhelfer.koeln/ Der Wahlhelfer basiert auf dem Forderungskatalog der Klimagerechtigkeitsbewegung in Köln. Mit diesem Wahl-O-Mat kann der […]

Mehrweg statt Einweg

Einwegverpackungen, insbesondere aus Kunststoffen, sind in allen Einsatzbereichen möglichst zu eliminieren. Hierbei ist bevorzugt mit Anreizen zu agieren und wenn diese nicht ausreichen, sind Verbote auszusprechen.

Gemeinwohl orientiertes Wirtschaften

Die Stadt Köln muss Anreize schaffen, damit private Unternehmen ebenfalls gemeinwohl-orientiert wirtschaften und jene sanktionieren, die dem Gemeinwohl schaden. Unternehmen mit einer positiven Gemeinwohl-Bilanz sollen ganz im Sinne der Leistungsgerechtigkeit Wettbewerbsvorteile erhalten: Wer mehr für die Gemeinschaft tut, soll dafür von der Gesellschaft belohnt werden:

Grünflächen ausbauen

Der Ausbau der Grünflächen ist durch die negativen Auswirkungen der Klimakrise auf das zukünftige Leben und die Lebensqualität in dichtbesiedelten Räumen, so zum Beispiel die gesundheitliche Gefährdung (bis hin zum Hitzetod) durch längere Hitzeperioden, ein notwendiges Gebot, das sowohl dem Prinzip der Anpassung als auch dem der Vorbeugung folgt. Bei Konflikten zwischen der Flächennutzung als […]

Freitag 04.09. ab 10:00 Uhr – Rudolfplatz

Morgen ist es endlich so weit, wir demonstrieren richtig laut, um dem Stadtrat noch mal zu zeigen was wir von ihm fordern! Wir müssen die Klimakrise endlich als solche ernst nehmen, die sie ist, eine Krise. Wegschauen, langsame Maßnahmen oder Lob für unseren Einsatz nützen alle nichts. Wir brauchen eine kommunale (und bundesweite) Politik, die […]

Grünflächen aufwerten

Zwei wichtige, eng miteinander verbundene Themen einer zukünftigen klimaresilienten Stadt sind der Erhalt der Biodiversität und eine an die durch die Erderwärmung verursachten Bedingungen angepasste Pflege und Kultivierung des Bestandsgrüns. Für diesen Zweck müssen mehr Grünflächen ökologisch aufgewertet und umgewandelt werden, was unbedingt durch die enge Einbindung sowohl wissenschaftlicher Expertise als auch durch die Beteiligung […]

Wertstoff-Recycling

Die Wiederverwendungsquote von Produkten oder ihren Materialien kann einerseits durch eine gute getrennte Sammlung und Erfassung und andererseits durch ein recyclingfreundliches Produktdesign gesteigert werden. Noch längst haben nicht alle Kölner Haushalte die gelbe Tonne für die Wertstoffsammlung angeschafft, geschweige denn eine Biotonne.

Grünflächen erhalten

Aufgrund der Bedeutung der Grünflächen für die Entwicklung der Stadt Köln und vor dem Hintergrund der Klimakrise richten sich unsere Forderung dreistufig auf die Erhaltung, den Ausbau und die Aufwertung der Grünflächen. Dabei heben wir das Kölner Grünsystem als Kernelement für eine klimaresiliente Stadtentwicklung hervor.