Innerstädtisch kann Solarenergie einen erheblichen Beitrag leisten. Das Potential wird bislang nur zu einem sehr kleinen Teil genutzt. Wir fordern daher ein 10.000 Dächer-Programm für die Stadt Köln:

geeignete Dachflächen Innenstadt Köln (hellgrün) – nach:
https://www.energieatlas.nrw.de/site/karte_solarkataster
  • Die Stadt erarbeitet kurzfristig ein Programm zur Ausrüstung aller städtischen Dächer mit Photovoltaik bis 2025. Für alle Dächer, auf denen die Stadt innerhalb der kommenden zwei Jahre keine Photovoltaikanlage umgesetzt hat, müssen diese Dächer aktiv privaten Betreibern angeboten werden. Hierbei ist eine Gleichbehandlung bei Ausschreibungen aller in der Region ansässigen Installateure zu gewährleisten (keine Bevorzugung von Rheinenergie). Ist eine Dachfläche für Photovoltaik-Module ungeeignet, ist diese zu begrünen.
  • Die Stadt nimmt eine Pflicht von Photovoltaik- oder solarthermischen Anlagen auf Dächern in Bebauungsplänen auf. Baugenehmigungen für Neubau- und Sanierungsprojekte müssen soweit möglich mit der Auflage des Einbaus einer Photovoltaik- und/oder einer solarthermischen Anlage versehen werden.
  • Eigentümer:innen sind über gezielte Werbung für die Nutzung von Dachflächen für Photovoltaik auf Basis der städtischen Förderung für Bestandsgebäude anzusprechen – möglichst direkt an Eigentümer:innen von im Solarkataster als vielversprechend angezeigten Flächen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.