Nachhaltiges EU-Lebensmittelsystem – Öffentliche Konsultation

  • Soll die EU im Bereich Lebensmittel nachhaltiger werden?
  • Ist Dir Tierwohl wichtig?
  • Sollen in öffentlichen Kantinen (z.B. Schule, Uni) mehr pflanzenbasierte Essen serviert werden (Frage 20!)?

Bis zum 21. Juli 2022 kannst Du den Fragebogen beantworten. 25 spannende Fragen warten auf Dich:

Einen Account bei der EU erstellen

Folge unserer Anleitung auf Seite 3 und 4 – es funktioniert heute noch so wie vor drei Jahren!

Es ist eine Kombination aus Multiple Choice und eigenem Text. Empfehlung: bereite Deine Freitexte vorab in einer Textverarbeitung vor und kopiere sie dann in die entsprechenden Felder.

Hilf bitte Menschen, die nicht so versiert mit Computern oder im Formulieren sind!

Wo kannst Du einen eigenen Text schreiben?

5. Was sind Ihrer unmittelbaren Erfahrung nach die größten Hindernisse beim Übergang zu nachhaltigeren Verfahren? bis zu 4.000 Zeichen Freitext

11. Wie verstehen Sie Ihre Rolle beim Übergang zu einem nachhaltigen Lebensmittelsystem? 1000 Zeichen Freitext

14. Welche Rolle sollten Ihrer Meinung nach Plattformen/Dialoggruppen/Initiativen beim Übergang zu einem nachhaltigen Lebensmittelsystem und dessen Steuerung spielen? 2500 Zeichen Freitext

23. Welche Anreize wären am wirksamsten, um nachhaltige Methoden und Techniken bei der Erzeugung/Verarbeitung/beim Vertrieb/Konsum zu fördern? 1000 Zeichen Freitext

Das erwartet Dich – die Fragen sind nicht vollständig rüber kopiert

1. Inwieweit stimmen Sie den folgenden Aussagen zu?

  • Das bestehende EU-Lebensmittelsystem ist langfristig nicht nachhaltig.
  • Die ökologische, soziale (einschließlich Gesundheit und Ernährung) und wirtschaftliche Dimension der Nachhaltigkeit sind eng miteinander verknüpft und stehen in einer Wechselbeziehung zueinander.
  • Nachhaltigkeit ist von grundlegender Bedeutung für die Ernährungssicherheit und die langfristige Resilienz des Lebensmittelsystems.
  • Die Verbraucher/innen verfügen nicht über ausreichende Informationen über die Nachhaltigkeit von Lebensmitteln.
  • Das derzeitige Lebensmittelsystem ist nicht gerüstet für künftige Herausforderungen, z. B. den Klimawandel, die Erhaltung der natürlichen Ressourcen und die Umkehrung des Verlusts der biologischen Vielfalt.
  • Für einen erfolgreichen Übergang zu nachhaltigen Lebensmittelsystemen sind Bemühungen sowohl in der EU als auch auf globaler Ebene erforderlich.

2. Wie wichtig (oder wirkungsvoll) ist das Verhalten der unten aufgeführten 23 Akteure (hier nicht aufgeführt) mit Blick auf den Übergang zu nachhaltigen Lebensmittelsystemen?

3. Wie einfach ist es Ihrer Einschätzung nach für die folgenden Akteure des Lebensmittelsystems, nachhaltige Entscheidungen zu treffen? Optional: 1.000 Zeichen Freitext

4. Inwieweit hindern die folgenden Faktoren die Akteure des Lebensmittelsystems daran, bei der Erzeugung/Verarbeitung/beim Vertrieb/Konsum von Lebensmitteln nachhaltige Entscheidungen zu treffen?

5. Was sind Ihrer unmittelbaren Erfahrung nach die größten Hindernisse beim Übergang zu nachhaltigeren Verfahren? bis zu 4.000 Zeichen Freitext

6. Inwieweit fördern Ihrer Ansicht nach die folgenden Verwaltungsebenen nachhaltige Lebensmittelsysteme im Rahmen ihrer Maßnahmen?

7. Welche Verwaltungsebene kann den Übergang zu einem nachhaltigen Lebensmittelsystem am ehesten beschleunigen?

8. Inwieweit stimmen Sie den folgenden Aussagen zu?

9. Wie wichtig ist es Ihrer Meinung nach, dass die Tätigkeit eines Akteurs des Lebensmittelsystems (d. h. die internen Abläufe/Verfahren und/oder Erzeugnisse in Unternehmen, die unter seiner Leitung stehen) die folgenden Aspekte nicht wesentlich beeinträchtigt?

10. Auf welcher Ebene muss der Übergang zu nachhaltigen Lebensmittelsystemen erfolgen? (Mehrfachnennungen möglich)

11. Wie verstehen Sie Ihre Rolle beim Übergang zu einem nachhaltigen Lebensmittelsystem? 1000 Zeichen Freitext

12. Sind Sie an einer Plattform/Dialoggruppe/Initiative beteiligt, die zu nachhaltigen Lebensmittelsystemen beitragen will?

13. Wenn ja: Auf welcher Ebene agieren Sie?

14. Welche Rolle sollten Ihrer Meinung nach Plattformen/Dialoggruppen/Initiativen beim Übergang zu einem nachhaltigen Lebensmittelsystem und dessen Steuerung spielen? 2500 Zeichen Freitext

15. Zu welchen der folgenden Nachhaltigkeitsaspekte sollten Verbraucher/innen Informationen erhalten, um sie in die Lage zu versetzen, sich für nachhaltige Lebensmittel zu entscheiden?

16. Inwieweit stimmen Sie den folgenden Aussagen zu?

17. Wenn ein EU-Nachhaltigkeitssiegel eingeführt würde:

18. Inwieweit sollten Schulen und öffentliche Einrichtungen beim Einkauf von Lebensmitteln auf Nachhaltigkeit achten?

19. Wenn Sie „mäßig“ oder „stark“ ausgewählt haben, wie wichtig wären Ihrer Meinung nach entsprechende politische Maßnahmen für den Übergang zu einem nachhaltigen Lebensmittelsystem?

20. Inwieweit stimmen Sie den folgenden Aussagen in Bezug auf die öffentliche Beschaffung von Lebensmitteln, die in Schulen und öffentlichen Einrichtungen serviert werden, zu?

21. und 22 Einschätzungsfragen

23. Welche Anreize wären am wirksamsten, um nachhaltige Methoden und Techniken bei der Erzeugung/Verarbeitung/beim Vertrieb/Konsum zu fördern? 1000 Zeichen Freitext

24. Verfügen die Akteure des Lebensmittelsystems über ausreichende Kenntnisse und Fähigkeiten für den Übergang zu einem nachhaltigen Lebensmittelsystem?

25. Gibt es Akteure des Lebensmittelsystems, die besser für den Übergang gerüstet sind als andere?

Hier waren wir schon sehr erfolgreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.