Kohleausstieg in Europa vor 2030

https://parentsforfuture.de/de/EUKlimaziele

Deutschland will aus der Kohle aussteigen und nimmt ein neues Kohlekraftwerk in Betrieb?!

Zum Glück gibt es Europa! Bis zum 23. Juni kannst Du an den EU-Klimazielen mitarbeiten:

Wir bestimmen die wesentlichen Inhalte des EU-Greendeals.

Wenn wir viele sind.

Was passiert, wenn tausende Klimaaktivist*innen unüberhörbar Forderungen bei der EU stellen?

Zudem im offiziellen Verfahren?

Bürger*innenbeteiligung ist seit einigen Jahren bei größeren EU-Projekten angesagt.

Deine Meinungen, Ideen, Träume und Utopien von einem Europa der Klimagerechtigkeit kannst Du jetzt in das offizielle Gesetzgebungsverfahren einbringen.

Wie geht das? Das ist bestimmt kompliziert?

Weil wir wissen, wie sehr Ihr “Beamtensprache” mögt, gibt es zur Befragung eine Ausfüllhilfe auf Deutsch oder Englisch.

Wer darf mitmachen?

Alle Menschen dieser Erde. Auch Kinder. Es gibt keine Restriktionen hinsichtlich Nationalität, Wohnort, Alter usw.

Warum ist das wichtig?

Es geht um 1.000.000.000.000 € in 10 Jahren.

Und gleichzeitig haut die EU noch >750.000.000.000 € als Coronahilfsgelder raus.

Damit kann eine Transformation zu einem lebenswerteren, klimagerechteren und grüneren Europa erfolgen. Wenn wir mit machen.

Lobby-Verbände nutzen diese Form der Einflussnahme bereits und haben es bspw. geschafft mit nur ein paar Hundert Stimmen Kernkraft wieder in die Grean Deal Verhandlungen der EU zu mogeln.

Das schaffen wir auch: schreiben wir unserer EU hingegen #Klimagerechtigkeit, einen frühen Kohleausstieg, eine lebenswerte Zukunft für uns und unsere Kinder ins Buch!

Was ist die wichtigste Frage?

Der Fragebogen startet direkt mit der wichtigsten Frage:

Fordere hier mindestens 55% Emissionsminderung oder mehr bis 2030,
die fossile Lobby und die Cohleunion bewirbt gerade massiv „40% sind mehr als genug“ (s. CDU/CSU Strategiepapier zum Green Deal:

„Der Vorschlag der EU-Kommission zur Anhebung des EU-2030-Klimaziels auf mind. -50 bis -55 % (bisher -40 %) im Vergleich zu 1990 wäre eine weit reichende Zielverschärfung… Eine Erhöhung des EU-Klimaziels für 2030 ohne Änderung der bestehenden Lastenverteilung würde eine erhebliche Anhebung des deutschen Klimaziels für 2030 bedeuten… Wir lehnen den Vorschlag der EU-Kommission, eigenständig durch delegierte Rechtsakte EU-Klimaziele festzulegen, ab.“

Mögliche EU-Klimaziele – Beispiele für Frage 4

  • Fordere einen Corona Green Bailout
  • Fordere einen Kohleausstieg 2030 oder früher
    (XR bringt hier in der digitalen Rebellionswoche Forderung 2 ein: „Netto Null 2025“)
  • Fordere die sofortige Stilllegung von Datteln IV
  • Fordere keine Neuzulassungen von fossil betriebenen PKW in Europa ab 2025
  • Fordere mehr Klimagerechtigkeit
  • Fordere mehr Lebensqualität, mehr Fuß- und Radverkehr, bessere Luft…
  • Fordere Kurzstreckenflüge nur für Insekten
  • Fordere Deine Utopie

Wo geht es noch mal gleich nach Europa?

Hier: https://parentsforfuture.de/de/EUKlimaziele

Gab es nicht noch was anderes?

Es gibt in Europa viele Beteiligungsverfahren. Vor kurzem haben wir Euch den “Klimapakt” vorgestellt, da kannst Du

  • EU-Klimabotschafter*in für Deine Kommune werden (gibt voraussichtlich Geld für Reisen, Verbrauchsmaterialien und ggf. eine Aufwandsentschädigung)
  • Deine Initiative relevanter für Europa machen (öffnet Türen und gibt voraussichtlich auch Geld für Deine Initiative)
  • Für XR affine Menschen: Du kannst Forderung 1 („Tell the trouth / Sag die Wahrheit“) und 3 („citizen assembly / Bürge*innenräte“) in Europa installieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.