RWE kauft sich Gesetz für die Zerstörung von Dörfern

Jetzt ist es Amtlich: RWE hat für das KohleEINstiegsgesetz die maßgeblichen Gutachten in Auftrag gegeben und bezahlt. Der Spiegel berichtet online und in der morgigen Printausgabe:

Der Skandal liegt darin, dass die Regierung ALLEIN (!) die klar ausgewiesenen (!) #RWE-Gutachten – und sonst nichts (!) – zur Formulierung des – verbotenen – Einzelfallgesetzes zu Gunsten von RWE herangezogen hat. Die Gutachten weisen jeweils klar RWE als Auftraggeber aus.

Grandparents for Future hatten bereits im Jahre 2020 humoristisch darauf hingewiesen, wie die sogenannte “energiepolitische Notwendigkeit des Tagebaus Garzweiler” von Armin Laschet in ein Bundesgesetz eingeschmuggelt wurde:

Unsere Beschwerde bei der EU und beim Landtag NRW müsen jetzt wohl neu bewertet werden.

Bereits 2020 war klar, dass Kohleverstomung nicht mehr wirtschaftlich ist. Jeffrey Sachs, neoliberaler Vordenker aus den USA, äußerte sich auf der Earth Day Konferenz vor einem Millionenpublikum wie folgt:

Weiteres zum Kohleausstiegsgesetz findet Ihr in unserem Archiv:

https://koelle4future.de/blog/tag/kohleausstiegsgesetz/

Mehr zum Thema Lützerath und den Machenschaften von RWE findet Ihr hier:

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.