Einheitsbuddeln

Es ist schon ein paar Tage her, aber vielleicht erinnert ihr euch noch daran.

Anlässlich des Tags der deutschen Einheit, wurde im vergangenen Jahr eine Baumpflanzaktion ins Leben gerufen.
Initiiert wurde das ganze vom Land Schleswig Holstein, mit der Idee, dass für jeden Menschen in Deutschland ein Baum gepflanzt werden sollte, jedes Jahr, um gemeinsam etwas für das Klima und unsere Zukunft zu tuen.

Diese schöne Idee hat deutschlandweit Anklang gefunden und es wurde fleißig gepflanzt, ob im eigenen Garten, oder bei gemeinsamen Baumpflanzaktionen.

Eine dieser gemeinschaftlichen Pflanzaktionen fand mit ein wenig Verspätung statt, nämlich diese Woche in Brühl.

Fleißige Pflanzer haben hauptsächlich Eichen, ein paar Buchen und Winterlinden auf einem freien Stück gepflanzt.
Drei Mitarbeiter vom Forstamt haben delegiert und ca. 30 Freiwillige haben gebuddelt und an einem Tag ca. 900 von den geplanten 1000 Bäumen geschafft.

Die Eiche ist der Ursprungsbaum auf dem Gelände, Fichten und Kiefern werden sich vereinzelt auch aussäen. Als Abschluss wird ein Streifen Lärchen und Kirschen gepflanzt, davor, zum Weg hin Büsche.
Es soll ein bunter und klimawandelresistenter Mischwald werden.

Die Pflänzchen wurden vor dem pflanzen mit den Wurzeln in einen Bottich getunkt, der eine Flüssigkeit mit dem Inhaltsstoff, wie die saugfähigen Kügelchen in Einwegwindeln enthielt. Das hilft den Wurzeln in trockenen Zeiten Feuchtigkeit zu speichern.
Hoffentlich gelingt es!

Vielen lieben Dank an die fleißigen Buddler und hoffentlich entwickelt sich das Einheitsbuddeln zu einer schönen Tradition!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.