Ist die neue globale Rechte unter Putins Führung eine Anti-Klimaschutz-Allianz?

All das hat […] mit fossilen Brennstoffen zu tun: Rupert Murdochs Medien (Fox News), die mit der Öl- und Kohlebranche verbandelten US-Republikaner und Wladimir Putin eint nicht zuletzt der Wunsch, dass noch möglichst lang fossile Brennstoffe verfeuert werden.
Je schneller sich die Welt vom Roh-CO₂ löst, desto schlechter für Russlands von Öl und Gas abhängige Wirtschaft.
Die neue globale Rechte ist auch eine Anti-Klimaschutz-Allianz.

Christian Stöcker im SPIEGEL

Energie ist häufig als politische Waffe eingesetzt worden, beginnend mit der Opec-Ölkrise 1973. Russland hat 2009 schon einmal den Erdgas-Hahn für ganz Südosteuropa abgedreht, und die Menschen haben gefroren in ihren Wohnungen.

Wir hätten daraus lernen müssen, die Warnungen waren da. Tatsächlich wurde die Abhängigkeit von russischem Erdgas noch erhöht, statt sie zu senken.

Wir haben uns in der westlichen Welt generell in die Hand der Lieferanten der fossilen Energien begeben, auch bei Öl und Kohle. Das lässt uns kaum Handlungsspielräume, steigenden Energiepreisen entgegenzutreten und politisch unabhängig zu entscheiden.

Hans-Josef Fell, https://www.klimareporter.de/international/energie-ist-haeufig-als-waffe-eingesetzt-worden

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.