Vertragsfehler! Kölsche LEAG sackt 1,75 Milliarden EURO ein

Tünnes Schäl, CEO der in Köln neugegründeten LEAG AG (Lausitz Energie Kraftwerk Annanas Gemeinschaft), freut sich:

“Wir haben heute früh unsere Rechnung an das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Höhe von 1,75 Milliarden Euro gestellt.
Die Zahlung erfolgt heute Abend um 23:00 Uhr am Hauptbahnhof, wir hatten noch einen Koffer in Berlin. Damit belohnt uns die Bundesregierung für die deutliche Überschreitung des 2°C Limits.”

Sowohl das Gesetz zur Reduzierung und zur Beendigung der Kohleverstromung (Kohleverstromungsbeendigungsgesetz – KVBG) als auch die öffentlich-rechtlichen Verträge begünstigten eine Lausitz Energie Kraftwerk AG, die bislang nicht im Handelsregister eingetragen war. Diese Lücke schließt jetzt die kölsche Annanasgemeinschaft, welche jetzt diesen Obstanbau in Alaska maßgeblich vorantreibt. .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.