Armin Laschet trifft LeiDentscheidung für NRW

Die versprochene Bürger:innenbeteiligung hat sich wie befürchtet als Plazebo herausgestellt:

Armin Laschet erlaubt RWE

  • die unnötige Zerstörung von 6 Dörfern am Tagebau Garzweiler
  • die Verfeuerung von 900 Mio t Braunkohle (Paris kompatibel max. 100 Mio t)
  • die Vernichtung von Lebens(t)räumen

Damit beweist der Kanzlerambitionist erneut, dass Menschen für ihn keine Rolle spielen. Konzeninteressen gehen dieser Regierung über alles.

Wir haben von dieser Regierung sehr wenig erwartet. Dass 9 x mehr Emissionen in #NRWE zugelassen werden sollen als im Klimaschutzabkommen von Paris vereinbart wurden ist dennoch eine sehr unangenehme Überraschung.

Der Kampf geht weiter.

Unsere Stellungnahme zur Leitentscheidung

Spenden für Klagen gegen di Enteignungen von RWE

a.) Enteignungsverfahren Wiese von Kurt Claasen in Lützerath

b.) Enteignungsverfahren Grundstücke Initiative Menschenrecht vor Bergrecht

Kontoinhaber: Solidargemeinschaft, IBAN: DE59430609671062077200, GLS Bank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.