In Berlin Kreuzbeg ist im Rekordtempo Fahradinfrastruktur verbessert worden. Ziel ist es hier erst einmal, in Zeiten von Covid-19 die notwendigen Abstände zu gewährleisten.

„Mit den bestehenden Radverkehrsanlagen lässt sich die Eindämmungsverordnung gegen das Coronavirus momentan nicht gefahrlos einhalten.“

Felix Weisbrich, Leiter des Straßen- und Grünflächenamts von Friedrichshain-Kreuzberg im TAZ-Inteview https://taz.de/!5670935/

Leider ist Berlin mittlerweile wieder in der Realität angekommen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.