Hey, wir sind Simone und Steffen von der KIDICAL MASS KÖLN,

wir erobern normalerweise nicht das Netz, sondern die großen Straßen der Stadt – auf dem Laufrad, dem Fahrrad, im Lastenrad oder Anhänger.

Letztes Wochenende wäre das nicht nur in Köln passiert. Zehntausende Kinder, Jugendliche und Familien hätten in 73 Städten bei 83 KIDICAL MASS Demos in ganz Deutschland für eine Mobilitätswende in die Pedale getreten. 

Wir wollen, dass sich Kinder und Jugendliche sicher und selbständig mit dem Fahrrad in der Stadt bewegen können, und ein lebenswertes Köln für alle Generationen. 

Warum ist das wichtig? Erst einmal ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern aktueller denn je. Sagt das auch den Autofahrenden weiter! 

Wir sind jetzt an einem Punkt, wo vieles in Köln nicht mehr zu ertragen ist: Luftverschmutzung, Lärm, Platz, Klima – ein ‘Weiter So’ geht nicht. 

Und außerdem: Was wird mit unseren Kindern? Regelmäßig liest man in den Medien über Natur-Defizit-Syndrom, verkümmerte Motorik, Unselbständigkeit im Straßenverkehr, zu kleinem Bewegungsradius. Immer weniger Kinder können sicher Radfahren.

Die Stadt Köln trägt das Siegel „Kinderfreundliche Kommune“. Politik und Verwaltung tun jedoch viel zu wenig, um die Bedingungen für Kinder und Jugendliche zu verbessern.

Aktuelle Maßnahmen wie die Einrichtung von Fahrradstraßen, die dennoch für den Durchgangsverkehr offen sind, oder bloße Markierungen auf viel befahrenen Straßen reichen bei weitem nicht aus. Die aktuellen Planungen für die Neusser und Berrenrather Straße sind zwei echte „Worst Practice“ Beispiele.

In beiden Veedeln, Nippes und Sülz, wimmelt es an Familien, aber die Stadtverwaltung setzt unbeirrt auf aufgemalte Schutzstreifen!? Für eine Verkehrswende in Köln braucht es ein viel progressiveres Vorgehen, so wie es unsere europäischen Nachbarn etwa in Utrecht oder Gent längst vorgemacht haben.

Würde ich mein Kind hier allein mit dem Rad fahren lassen? Wenn die Antwort nein lautet, dann muss was passieren. An dieser Frage muss sich die Stadt Köln messen lassen.

Wir als KIDICAL MASS KÖLN sind Megaphon und Rückendeckung für unsere Kinder, die keine Lobby haben und nur physisch auf Augenhöhe sind mit dem Heck eines SUVs. 

Wir wollen die die Menschen für eine nachhaltige, klimafreundliche Mobilität begeistern. Fahrradfahren muss sicher und bequem werden, damit alle Generationen aufsatteln.

Seid dabei, damit der Protest lauter wird und die Dinge ins Rollen gebracht werden! 

Kinder aufs Rad!


www.kidicalmasskoeln.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.