Bürger:innenbeteiligung

Um dem Klimanotstand zu begegnen sind Weichenstellungen großer Tragweite gefordert. In der Vergangenheit zeigte sich jedoch auf Seiten der Politik häufig ein Mangel an Mut für disruptive Entscheidungen. Der Überforderung der Politik kann durch Bürgerbeteiligung begegnet werden, die den Bürger:innen die Entscheidungskompetenz überlässt. Auf diese Weise können Bürger:innen abgeholt und die Last der Verantwortung von […]

Bürger:innenbildung und -aktivität

Möglichst alle Bürger:innen sollten Zugang zu Informationen über Grundlagen und Handlungsoptionen im Klimaschutz sowie die Möglichkeit haben, sich aktiv in die Belange ihres Stadtteils einzubringen. Daher sollten bestehende Klima- und Umweltberatungsprogramme sowie städtische Förderungsprogramme für Klima- und Umweltschutz fortgesetzt und erweitert werden. Sinnvoll ist eine dauerhafte Durchführung von Informationskampagnen, welche die Bevölkerung und die Wirtschaft […]

Verwaltung, Politik und Bürger:innenbeteiligung

Die Stadt Köln befindet sich seit Juli 2018 offiziell im Klimanotstand. Doch Entscheidungen wie die Bebauung des Grüngürtels durch das Geißbockheim zeigen eindrücklich, dass die Priorität des Themas noch nicht ausreichend in Rat und Verwaltung angekommen ist. Daher bedarf es einer demokratischen Verwaltungs- und Politikreform, die Klimaschutz höchste Priorität bei allen anstehenden Entscheidungen der Stadt […]

Kohleausstieg in Europa vor 2030

Deutschland will aus der Kohle aussteigen und nimmt ein neues Kohlekraftwerk in Betrieb?! Zum Glück gibt es Europa! Bis zum 23. Juni kannst Du an den EU-Klimazielen mitarbeiten: Wir bestimmen die wesentlichen Inhalte des EU-Greendeals. Wenn wir viele sind. Was passiert, wenn tausende Klimaaktivist*innen unüberhörbar Forderungen bei der EU stellen? Zudem im offiziellen Verfahren? Bürger*innenbeteiligung […]