Losdemokratie: Kommt der Bürgerinnenrat Klima für Köln?

Die von uns unterstütze Initiative “Zukunftsrat Köln” möchte bereits 2022 einen Bürgerinnenrat in Köln durchführen. Interesse?

Virtuelle Informationsabende

Donnerstag, 03.02.2022 – 19:00-20:30 Uhr – Melanchthon Akademie – Anmeldung

Dienstag, 08.02.2022, – 19:00 bis 20:00 Uhr Haus der Architektur Köln e.V. – Anmeldung

Hintergründe

Wir sind mitten im größten Umbruch, den die Menschheit je gestaltet hat:

  • das fossile Zeitalter ist vorbei
  • Klimakrise, Düngemittelkrise und des Artensterbens sind die größten Bedrohungen für das Überleben unserer Spezies

Alles wird sehr schnell anders, bereits bis 2030 wird sich zeigen, ob Europa beim „Race to Zero“ eine Führungsposition einnehmen kann. Weltweit ist der Wandel zu einer grünen Ökonomie in vollem Gange, beispielsweise in den USA, UK oder China.

Städte sind dabei die Treiber der Transformation, Paris hat sich beispielsweise während der Pandemie von einer Autostadt zu einer Stadt für Menschen komplett neu erfunden:

Unsere Städte befinden sich in einer einzigartigen Position. Sie haben die Macht, die Lebensqualität für alle Bürger*innen zu verbessern, indem sie die Emissionen drastisch reduzieren. Sie können gleichzeitig Luftverbesserung, Energiezugang, Schaffung von Arbeitsplätzen und Gesundheitsthemen angehen. Eine Halbierung der Emissionen bis 2030 ist in allen Sektoren möglich und notwendig, aber sie muss sorgfältig über alle Politikbereiche hinweg koordiniert werden, um soziale und wirtschaftliche Auswirkungen zu vermeiden und die Synergieeffekte zu maximieren.
Alle Teile der Gemeinschaft müssen an Bord sein, Bürger*innen werden für die Verankerung eines bedeutenden technologischen Wandels der Schlüssel sein.

Exponential Roadmap – Scaling 36 solutions to halve emissions by 2030, S. 118ff
https://exponentialroadmap.org/

In Deutschland hat ein zivilgesellschaftliches Bündnis im vergangenen Jahr bereits sehr erfolgreich einen Bürgerinnenrat Klima durchgeführt. Das Ergebnis wurde der Politik übergeben.

https://buergerrat-klima.de/

Im Schulterschluss mit der Zivigesellschaft hat die Industrie in Deutschland bereits die meisten Aspekte aus dem Bürgerinnenrat Klima übernommen.

https://bdi.eu/klimakongress/

Auf europäischer Ebene findet derzeit die Konferenz zur Zukunft Europas statt. Dieses Beteiligungsverfahren setzt ebenfalls auf Partizipation.

https://futureu.europa.eu/

Es war noch nie so einfach wie heute, die europäische Gesetzgebung maßgeblich zu beeinflussen:

Die Konferenz zur Zukunft Europas hängt von Ihnen und Ihrer Beteiligung auf dieser Plattform ab. Die Zukunft liegt in Ihrer Hand.
Alle Kommentare und Ideen auf der Plattform werden von der EU-Kommission ausgewertet und fließen in die Gestaltung und Gesetzgebung der Zukunft Europas ein.

https://futureu.europa.eu/

Die Stadt Köln ist also in guter Gesellschaft. Wichtig ist, dass das die Ergebnisse des Formates zeitnah umgesetzt werden.

Aus den Mitteln des europäischen Green Deals und weiterer Fördertöpfe stehen für Köln zahlreiche finanzielle Möglichkeiten zur Verfügung:

Wie kannst Du EU-Födermittel beantragen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.