Großdemo “Lützerath bleibt”

+++ 8.1.2022: Großdemonstration +++
Unser Urteil: Klimagerechtigkeit – Lützerathbleibt!

Es ist so weit: Nach über einem Jahrhundert Braunkohleabbau durch RWE können wir das Ende dieser Zerstörung besiegeln. Wir brauchen deshalb jede*n von euch hier im Rheinland! Auf den Straßen und in den Bäumen.

Durch den jahrzehntelangen Druck der Straße sollen die fünf Dörfer Keyenberg, Kuckum, Berverath, Ober- und Unterwestrich am Tagebau Garzweiler II gerettet werden. Ein großer Sieg der Klimagerechtigkeitsbewegung!
Doch die Ampelkoalition ist nicht bereit, die Zerstörungen für den Klimakiller Kohle endlich zu beenden und überlässt das Schicksal von Lützerath den Gerichten. Bis zum 7. Januar soll das Oberverwaltungsgericht Münster entscheiden: Darf RWE den Hof von Eckardt Heukamp, dem letzten Landwirt von Lützerath, zerstören, ohne dass es ein richtiges Verfahren zu seiner Enteignung gegeben hat? Unser Urteil ist klar: Eckardts Hof muss bleiben, genau wie die Kohle unter seinem Hof im Boden bleiben muss. 1,2 Grad Klimaerhitzung sind bereits jetzt die Hölle für viele Menschen auf der Welt, insbesondere im globalen Süden. Wir können uns kein weiter so leisten!

Am Tag nach der Urteilsfrist, am 8. Januar um 12 Uhr, rufen wir zur zweiten Großdemonstration in Lützerath auf. Wir werden gelbe Xe vor dem Dorf hinterlassen – und ein Versprechen: Wenn Lützerath angetastet wird, werden wir den Ort verteidigen!

Unser Protest wird nicht durch den „idealerweise 2030“ anvisierten Kohleausstieg verstummen. Denn trotz aller Lippenbekenntnisse: Die Ampel ist weiterhin nicht auf 1,5°-Kurs, auch nicht bei der Kohle. Weiterhin ist der Energiehunger der deutschen Industrie wichtiger als globale Gerechtigkeit und der Erhalt unserer Lebensgrundlagen. Hier in Lützerath entscheidet sich, ob Deutschland, einer der größten Verursacher der Klimakrise, noch ein weiteres Dorf seiner schmutzigen Energiegewinnung opfert – oder ernsthaft versucht, unter dem 1,5° Limit zu bleiben. Wir sagen: Keine Kompromisse um Lützerath, keine Kompromisse mit der Erhaltung des Lebens!
Ablauf & Aktionsbild
Die Demo startet am Samstag den 8.1.22 um 12 Uhr in Lützerath. Es gibt ein spannendes Bühnenprogramm, einen Demonstrationszug und eine Aktion:

Bringt gelbe Xe mit und hinterlasst sie in einer großen gemeinsamen Aktion als Zeichen eurer Solidarität! Zusammen sagen wir: Wenn Lützerath angetastet wird, werden wir den Ort verteidigen!

Anreise
Die nächstgelegenen Bahnhöfe sind Erkelenz und Hochneukirch. Wir werden vor und nach der Demo Shuttles zwischen den Bahnhöfen und Lützerath einrichten.

Coronaschutz:
Bitte denkt an eure Masken und ausreichend Abstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.