Viele von euch haben die letzte Zeit vielleicht eher für Reflexion und Regeneration genutzt, während die ganze Welt stillsteht.

Die ganze Welt? Nein. Noch immer steigt Rauch auf aus den Kohlekraftwerken.

Die Zeit drängt, denn die Bagger nähern sich in atemberaubenden Tempo Lützerath.

Der Abriss der ersten drei Häuser steht unmittelbar bevor.

Wir kennen das genaue Datum nicht, wollen uns aber mit Euch auf den Tag X vorbereiten.

Gemeinsam leisten wir Widerstand gegen die Zerstörung der Dörfer und des Klimas durch NRWE!

Was braucht es dafür?

Für ein Aktionsbild mit Straßenfestcharakter fehlen im Dorf Banner und Plakate, aber auch Gegenstände, die zeigen, dass Lützerath schön und lebendig ist.

Die für unseren Protest typischen gelben Kreuze sind leicht herzustellen (eine Basteanleitung findet ihr im Anhang:). Bemalt auch alte Möbel, pflanzt Blumenkästen oder bereitet Spiele für die Straße vor.

Fotografiert Eure Bastelei und teilt es auf Twitter unter #lützilebt.

Eure Kunstwerke könnt ihr am Tag X mitbringen, oder vorher im Dorf abgeben. Tagesbesucher in Kleingruppen sind nach wie vor gerne gesehen. Wie könnt ihr sonst helfen?

Teilt unsere Aufrufe auf Twitter verbreitet die Nachricht in den sozialen Medien und der Realität. Wir bleiben widerständig, bis alle Tagebaue im Lockdown sind!

Solidarische Grüße Eure MaWaLü& Lützilebt

Anlaufpunkt am Tagebau Garzweiler, an der L277. Info-Tel: 015201339091 |mahnwache_luetzerath@riseup.net #AlleDörferBleiben Auch in #Lützerath: @LuetziBleibt

https://twitter.com/LuetziBleibt/status/1346128651033706503?s=20
https://twitter.com/LuetziBleibt/status/1346137837574492160?s=20
https://twitter.com/LuetziBleibt/status/1346139697383354368?s=20
https://koelle4future.de/wp-content/uploads/2021/01/2101-luetzilebt-bastelanleitung.pdf
https://twitter.com/MaWaLuetzerath/status/1346030734100869120?s=20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.