05.06.21 – Weltumwelttag am Beueler Ufer – Der Beginn einer Neuzeit

Heute, am 5. Juni um 12 Uhr, beginnt ein neues Zeitalter. Denn genau zu diesem Zeitpunkt haben die Organisator:innen des Bonner Weltumwelttags die fossilen Brennstoffe dahin zurückgebracht, wo sie hingehören, beerdigt unter die Erde.

Während Frank Abschlag (Europäischer Klimabotschafter) die Eröffnung an der Seite von der Organisatorin und Kommunikationswissenschaftlerin Sandra Prüfer (Parents4Future, Bonnections und Greendrinks) und Mitorganisatorin Saskia Meyer (Ernährungswissenschaftlerin und Gründerin der Initiative FOODerstand) moderiert, tönt es durch ein Megafon: „Schluss mit den fossilen Energien! Ende mit der Kohle!“ Die Beerdigung, begleitet von schwerer Cello-Musik, beginnt.

Ein Bestattungsfahrzeug, vier Sargträger und ein Haufen Kohle hatten zwar nur symbolischen Charakter, doch entlang des Beueler Ufers wurde es dann ganz konkret. „Wir können die Transformation in eine klima- und sozialgerechte Welt schaffen, und damit genau jetzt beginnen“, sagt Sandra Prüfer unter Zustimmung aller an diesem Tag beteiligten Aktivist:innen.

Und sie zeigen an ihren vielen Ständen, wie das funktionieren kann. Sie zeigen Wege aus der Klimakrise auf, während andere nach Gründen suchen, nichts verändern zu müssen. Doch Fakt ist, ändern wir nichts, ändert sich alles. Und zwar nicht zum Guten. Und das diese Transformation nicht nur sozial gerecht sein kann, sondern sein muss, wird ebenfalls deutlich. Allein die große Völkerwanderung, die längst weltweit in vollem Gang ist, zeigt, was alles auf die Menschheit zukommt, wenn die ärmeren Teile der Welt die Zeche für unseren Luxus zahlen müssen. So auch für den von uns verursachten Klimawandel. Die Stadt Bonn wird aufgefordert, sich als erste deutsche Stadt der Initiative zu einem Vertrag zur „Nichtverbreitung fossiler Energien“ (Fossil Fuel Treaty) anzuschließen.

„Ergänzend zu den Beschlüssen zur Klimaneutralität bis 2035 sollte sich die Stadt Bonn als unseres Wissens erste deutsche Stadt der Initiative zu einem Vertrag zur Nichtverbreitung fossiler Energien anschließen, auch um als Zentrum der globalen Klimadiplomatie ein weiteres Zeichen für den dringend benötigten Klimaschutz durch nicht-fossile Energiequellen zu setzen. Dazu werden wir einen entsprechenden Bürgerantrag einreichen“, kündigte Sven Harmeling, ehrenamtlich Botschafter des Europäischen Klimapakts und bei „Parents for Future“ aktiv, bei der Veranstaltung an.

Outdoor Parcours von der Kennedy Brücke bis zum Limpericher Ufer — kreative Mitmachaktionen, Infostände und Rhein Clean-Up

Zum 50. Weltumwelttag gibt es am 5. Juni in Bonn am Beueler Rheinufer einen großen, bunten Aktions- und Info-Parcours unter freiem Himmel. Über 20 lokale Umwelt- und Klimagruppen freuen sich darauf, diesen Tag gemeinsam mit Groß und Klein zu feiern. Sie alle laden von 11 bis 17 Uhr herzlich ein, den Outdoor Parcours zu besuchen. Aktionskunst, Mitmachaktionen und viele Informationen erwarten die Besucher*innen.

Das diesjährige UN World Environment Day-Motto ist “Wiederherstellung von Ökosystemen”. Und in Bonn als deutscher UN-Stadt mit Sitz des UN-Klimasekretariats UNFCCC bieten die Initiativen und Organisationen im Rahmen dieser EU-Klimapakt-Veranstaltung ein breites Programm und Angebot, um sich gemeinsam für Umwelt und Klima stark zu machen und Plastikmüll zu vermeiden.

So sind alle Besucherinnen und Besucher herzlich eingeladen, sich an einer „Rhein Clean-Up“- Aktion zu beteiligen. Dazu gibt es im Uferbereich drei Stationen mit BonnOrange-Tütenausgabe und Müllsammlung (in Höhe China-Schiff, Ristorante Canale Grande und am Limpericher Ufer). Bei Station 2 wird es auch Sammelbehälter zum Recycling geben sowie Trash Art, Umweltbildung und Info-Material zur Müllvermeidung von Zero Waste Bonn, Greenpeace und anderen Initiativen. Die Erdkugel-Skulptur des Paderborner Aktionskünstlers Arnd Drossel soll an dem Tag mit Plastikflaschen gefüllt werden. Dabei ist auch der Rhein Ranger, eine von dem Bonner Schauspieler Daniel Breitfelder erschaffene Kunstfigur zur Weltrettung und Einwegmüll-Bekämpfung.

Ein vielfältiges Angebot bieten die Stationen des Parcours:

  • Clean-up 1 (China-Boot, Eckbaum auf der Wiese), Peace Parachute(s) auf der Wiese beim Hiroshima Denkmal
  • Speakers‘ Corner (Rondell): 5-10 min Impulse mit Livestream (gehostet von EU Climate Pact Ambassadors)
  • Nachhaltige Ernährung (Rondell/Promenade beim Spielplatz) FOODerstand, Sheldon’s Kochmanufaktur, Biostadt Bonn, Food Sharing
  • Verkehrswende (Rheinnixe Anlegestelle) Moratorium A565 Banners & Stand, VDC, Bolle Lastenfahrrad, Critical Mass
  • Bunte interkulturelle Rhein-Indus Global Beach Lounge / 2021 WED Gastland: Pakistan, Rhein-Indus Forum Global, Bonnections/MEP Banner
  • Energiewende / ForFuture Gruppen (Promenade entlang Mauer), Parents for Future4F (Infos, Klimabänder), S4F, FFF, GermanZero, Dicker Pulli Tag, BürgerEnergie Rhein-Sieg eG (Carsharing im Veedel, CO2-Fußabdruck, In 7 Schritten zur Klimaneutralität)
  • Gardening4Future (Anfang Wiese), Tannenbusch House, Beueler Insektenkorridor, BonnimWandel; Vorstellung Urban Gardening Projekte, Verteilung von Saatgut & Setzlingen
  • Clean-up 2 Plus (Rondell beim Restaurant Canale Grande), BonnOrange Tüten, R(h)ein-Watch, Zero Waste
  • My Promise Mother Earth Skulptur (Uferwiese unterhalb vom Rondell mit Blick auf UN Campus). Erdkugel soll mit Plastikmüll gefüllt werden.
  • Alle Dörfer Bleiben (Blauer Affe): gelbe Kreuze, XR-Info-Tisch
  • weitere Klima-Initiativen: BAUMWÄCHTER Aktion / Mother Earth Music Jam (Limperich, Platanenallee), GreenDrinks, Artists4Future/MEP (Parachutes), Psychologists4Future (Chill Area), Respect Earth (Earth Drumming)
  • Clean-up 3 (südl. Ende der Platanen-Allee)


Um 5 vor 12 Uhr findet an der Speakers‘ Corner südlich vom China-Schiff ein Pressetermin und die offizielle Eröffnung des Weltumwelttag-Parcours mit Vorstellung der Beteiligten und des Programms statt.

Zusätzlich zum Outdoor-Event wird es einen Live-Stream auf YouTube mit den Vorträgen und Impressionen der Veranstaltung geben.

Coronaschutzmaßnahmen wie das Tragen von angemessenen Masken und das Einhalten von Mindestabständen sind selbstverständlich.
Weitere Informationen:

European Climate Pact: https://europa.eu/climate-pact/events/world-environmental-day-corona-conform-outdoor-event-co-hosted-regional-eu-climate_en

Kunstaktion Arnd Drossel:

https://parentsforfuture.de/de/bonn

https://www.facebook.com/events/500134254733237

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.