| |

23. und 24.04.22: Das RWE-Tribunal in Düsseldorf

Der Energiekonzern RWE ist der größte Treibhausgas-Einzel-Emittent ganz Europas!

Ort: Bürgerhaus Reisholz, Kappeler Straße 231 in 40599 Düsseldorf 

Aktuelle Informationen: https://www.rwe-tribunal.org/

Brisante Themenkomplexe werden vor der Landtagswahl in Düsseldorf in der dritten Sitzungsperiode verhandelt:

  1. Verfilzung von RWE mit der NRW-Landespolitik und den       Behörden
  2. Beteiligung von RWE an Atomkraft-Anlagen

Geplanter Ablauf

Samstag, 23. April 2022 11:00 bis 21:00

  • Vladimir Slivyak, ecodefense, Träger des alternativen Nobelpreis 2021 der Right Livelihood Foundation in Stockholm
  • Andrea Brock, Öko-Politologin aus Brighton, University of Sussex,
  • Eckardt Heukamp, Betroffener Landwirt Lützerath
  • Eva Töller und Michael Zobel, Dorf-und Waldspaziergänge, Aachen
  • Peter Singer, Braunkohleausschuss Mitglied bis 2021, Köln
  • Emilio Alfred Weinberg M.A., Attac D, Initiative RWE-Tribunal 

Sonntag, 24.April 2022 10:00 bis 17:00

  • Prof. Volker und Cornelia Quaschning, Autor:innen des Buches  “Energierevolution jetzt”; Berlin
  • Cecile Lecomte (Eichhörnchen) berichtet von ihrem Widerstand gegen die Atomenergie
  • Zeugen und Sachverständige aus den landesweiten Anti-Atomkraft- Initiativen aus Gronau, Jülich u.a. haben ihr Kommen angekündigt;
  • Marita Boslar (Sprecherin des Bündnis Stop Westcastor, Jülich) und
  • Franz Josef Rottmann, Anti-Atom-Initiative Gronau

Musikalische Begleitung

Zwanzig MusikerInnen der Lebenslaute (Regionalgruppe Rhein Ruhr) werden den Samstagnachmittag bereichern. Ebenso wird Maria Arians-Kronenberg auftreten.

An beiden Tribunaltagen wird der Journalist und Liedermacher Gerd Schinkel zugegen sein und musikalisch durch das Programm führen.

Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.