Kommt die neue Leitentscheidung rheinisches Revier?

Parents for Future wirkt: der neue NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst möchte vor 2030 aus der Kohle aussteigen und so viele Dörfer wie möglich erhalten. Dazu ist eine neue Leitentscheidung rheinisches Revier notwendig.

Unterstütze noch heute unsere Eingabe im NRW Landtag und mache Druck auf die Politik!

Alle Dörfer bleiben, auch Lützerath!

Hiermit schließe ich mich der Petition der Parents for Future Koeln vom 27.08.2021, Geschäftszeichen I.A. 3/17-P- 2021-24940-00 an.

Es ist ein sofortiges Rodungs- und Abrissmoratorium im Vorfeld des Tagebaus Garzweiler zu erlassen, insbesondere rund um die Ortslage Lützerath. Die Leitentscheidung 2021 ist hinsichtlich der zulässigen Braunkohlenfördermengen zu überarbeiten und nach unten zu korrigieren

Vorschlag für Deine Eingabe beim Landtag NRW – zur Anleitung

So kannst Du Dich für den Erhalt von Lützerath einsetzen:

Hier kannst Du unsere Stellungnahme zur Leidentscheidung aus dem Frühjahr 2020 nachlesen:

6 Kommentare

  1. Ich hoffe, bete und bange mit euch. Im Zivilrecht gibt es die einstweilige Verfügung. So etwas ist sicher auch im Landesrecht verankert. Herr Wüst kann gern in die Puschen kommen.

  2. Wir Menschen haben kein Recht, die Schöpfung weiterhin zu zerstören, sondern die Verpflichtung jede Art von Leben zu retten bzw zu bewahren. Dafür sollten Sie schon alleine wegen des “C” in Ihrem Parteinamen Sorgen müssen

  3. Solange sich Unternehmen wie RWE in ihrem unverantwortlichen und menschenverachtenden Agieren auf das Interesse ihrer Kapitaleigner berufen können, werden sie Widerstand erfahren müssen!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.