Am 20.06.21 findet die 14. Kölner Sternfahrt statt. Unter dem Motto “Straßen fairteilen, Platz für gutes Leben” nehmen wir uns am Sonntag von 11 bis 17 Uhr die Rheinuferstraße zwischen Bastei und Ubierring zurück und verwandeln sie in einen Ort für alle unmotorisierten Verkehrsteilnehmer:innen, die im alltäglichen Stadtverkehr zu kurz kommen.

Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/1139712393203454 und

https://www.facebook.com/events/482293676382373

Um den geregelten Ablauf sicher zu stellen suchen wir noch Ordner*innen . Wenn ihr Lust habt uns auch bei der Sternfahrt als Ordner*in zu unterstützen, dann kommt gerne in die Telegram-Gruppe: https://t.me/joinchat/ck_elKyPL31lODAy


Zu Zeiten der Klimakrise wird es immer deutlicher, dass Veränderungen her müssen. Obwohl der Auto-und Lastverkehr einer der Sektoren ist, der für die meisten Treibhausgasemissionen verantwortlich ist, nimmt er trotzdem immer weiter zu. Es muss endlich eine Verkehrswende geben!

Zudem nimmt der Verkehr in der Stadt einfach sehr viel Platz ein. Fahrenden und parkenden Fahrzeugen werden große Flächen des Stadtgebiets zugeschrieben, während unmotorisierteVerkehrsteilnehmer:innen wortwörtlich an den Rand der Straßen gedrängt werden.Grade hier im Stadtverkehr wird das Paradox deutlich, wie sehr unsere Gesellschaft auf den Vorrang von Autos ausgelegt ist und wie sich alle anderen Verkehrsteilnehmer:innen diesem unterordnen müssen. Doch besonders in Städten, wo die meisten Wege kurz sind, sollte dies nicht der Fall sein. Hier sollten Fahrrad, Rollstuhl, Inliner, Laufrad, Skateboard und Fußgänger:innen Vorrang haben. Dazu gehören zum einen entsprechend ausgebaute Strecken und zum anderen eine garantierte Sicherheit für diese “schwächeren” Verkehrsteilnehmer:innen.

Daher fordern wir mit unserer Sternfahrt am 20.06.21:

  • Platz-und Mobilitätsgerechtigtkeit! Der städtische Raummuss fair auf alle Teilnehmenden der Mobilität umverteilt werden. Mehr Platz für alle ohne Verbrennungsmotor.
  • Verkehrswende jetzt konsequent umsetzen! Nachhaltige und sanfte Mobilität -Radschnellwege statt Autobahnausbau -für mehr Lebensqualität und gegen Erderwärmung.
  • Vision Zero: Keine Toten durch Auto-und LKW-Verkehr auf Kölns Straßen. Konsequente Umsetzung von Infrastruktur, die Menschen auf Fahrrädern, Rollern, Rollstühlen, Inlineskates und Fußgänger*innen schützt.

Kommt dazu, mit Fahrrad, Skateboard, Rollstuhl, Inliner etc. und nehmt euch mit uns zusammen den Raum in der Stadt, der uns zusteht!

Damit wir das ganze verwirklichen können, sind Spenden immer notwendig. Wenn es euch möglich ist uns da zu unterstützen, spendet gerne an:

Parents for Future Köln e.V.

IBAN: DE29 4306 0967 1048 8062 00

Verwendungszweck: Sternfahrt

(Alle Spenden mit diesem Betreff werden ausschließlich für die Sternfahrt verwendet)

(Aktionsbündnis Kölner Sternfahrt)

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.